Fröhlich-bunte Wimpelkette

An sich noch gute Kleidungsstücke, die nur irgendwo abgewetzt sind, aus der Mode oder Stoffreste mochte ich noch nie wegwerfen. Doch außer Vorhängen und Tischdecken hatte ich auch noch nie etwas genäht. Sprich: Meine Nähkünste sind auf gerade Nähte begrenzt. Die alte Nähmaschine tut aber noch immer brav ihre Dienste.

Als ich dann im Frühling/Sommer 2014 so lange nichts körperlich Anstrengendes machen durfte, bin ich um die ganzen angesammelten Stoffreste und ausgemusterten Kleidungsstücke herumgeschlichen und dachte, ich könnte ja mal was probieren. Zeit hatte ich ja, Material, um das es nicht schade war, auch. WK001wzEine schöne bunte Wimpelkette für unsere große Terrasse wollte ich schon lange haben. Also suchte ich eine Anleitung und dann ging’s los mit dem Schneiden von Dreiecken, Bügeln, Nähen. Es sollte eine recht stabile Wimpelkette werden, die ich auch mal in die Waschmaschine stecken konnte, ohne dass sie gleich Auflösungserscheinungen zeigt.

Die Maße unserer Terrasse hatte ich etwas unterschätzt. Ich bin lange an meinem Erstlingsnähwerk gesessen. Jeder Wimpel besteht aus zwei Dreiecken: aufeinandergelegt, zusammengenäht, umgedreht und die Kanten abgesteppt. Dann habe ich die obere Kante zwischen ein selbstgemachtes Schrägband aus dem Reststoff einer Leinentischdecke gelegt und festgenäht.

Gan schön viel Arbeit! Aber es hat sich gelohnt. Unsere Terrasse bietet seither einen wesentlich freundlicheren, bunteren Ausblick. WK002wzUnd auch der Anblick der vom Garten aus höher gelegenen Terrasse ist sehr nett – und harmoniert sogar farblich mit meinen geliebten Tomaten!WK003wzVerarbeitet wurden zwei ausgemusterte Hemden, ein Uralt-Kleid, ein nicht mehr getragener Rock, Polsterstoffreste und die Reste einer Tischdecke. WK004wzUnd so leuchten einem jetzt, wenn man vom schattigeren Teil des Gartens auf die Terrasse blickt frühlich-bunte Wimpel entgegen, ganz wie ich es mir gewünscht hatte.

Jetzt freue ich mich schon auf den nächsten Frühling, um mein Erstlingsnähprojekt wieder anzubringen!

7 Kommentare zu “Fröhlich-bunte Wimpelkette

  1. Sara

    Da warst Du aber fleißig. Es ist ein sehr schönes Werk dabei herausgekommen! Genäht habe ich auch noch keine – früher nur zu Kindergeburtstagen aus Papier oder Pappe hergestellt. 😉 Ich bin auch eine, die eher nur gerade Nähte kann. 😉 🙂

    Liebe Grüße
    Sara

  2. Kathrin

    Die sieht ja hübsch aus die Wimpelkette! Gefällt mir wirklich total gut! Jetzt kann man nur noch darauf hoffen, dass der nächste Sommer etwas besser wird und Du die Terrasse auch genießen kannst.

    LG kathrin

  3. Ute

    Liebe Margit, das sieht nach richtig viel Arbeit aus. Eine Wimpelkette steht auch auf meiner Wunschliste, wobei ich an häkeln gedacht habe. Aber das ist vermutlich noch mehr Arbeit. Ich überlege noch.

  4. Kathinka

    Ja, eine großartige Idee! Ich sammle ja auch Stoffe ohne Ende und versuche, daraus etwas Neues zu machen… (z.B. meine Oberhemdenkissenbezüge) Wimpel waren mir bisher zu arbeitsintensiv. Wenn ich mir allerdings deine tolle Girlande ansehe, sollte ich das vielleicht doch mal nachmachen… Dank Dir für die Anregung.
    LG Kathinka

  5. Margit

    Ich liebe Wimpelketten – habe allerdings noch keine selbstgenäht! Ich habe mal eine gekauft und die kommt immer zu den Kindergeburtstagen im August im Einsatz und darf dann bis in den Herbst hinein hängen bleiben!!!!
    So schön, wie Deine, ist meine gekaufte allerdings nicht!!!
    Viele Grüße von
    Margit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.