Bezugsquellen

Vorweg: Ich bekommen nirgendwo Prozente 🙂 . Aber ich werde sehr oft nach den Bezugsquellen fĂŒr mein GemĂŒse gefragt, und deshalb liste ich hier einfach die Bezugsquellen auf, bei denen ich selber gerne kaufe.

Gerhard Bohl (D)

Herr Bohl betreibt seit vielen Jahren ein privates Samenarchiv zur Rettung und Erhaltung der Sortenvielfalt, die sonst in der heutigen Zeit verloren gehen wĂŒrde. In seinem Archiv finden sich ĂŒber 2000 Tomatensorten, 500 Paprikasorten, 700 Bohnensorten etc. etc. FĂŒr GemĂŒseliebhaber eine wahre Goldgrube.

Da Herr Bohl keine Webseite betreibt und nach wie vor keine E-Mails verwendet, funktioniert die Bestellung nur folgendermaßen:
Das „Sortenbuch“ gibt es ausschließlich digital. Man schickt ein nettes Briefchen und bittet um eine CD mit dem Angebot. DafĂŒr legt man fĂŒnf Euro bei (Versand nach Österreich ist sicher teurer, da wĂŒrde ich lieber noch ein bisschen was drauflegen.) Oder man bittet um einen USB-Stick mit den Daten, dafĂŒr dem Briefchen 10 Euro beilegen.
Wer den Stick einmal hat, kann ihn immer wieder hinschicken und neu „aufladen“ lassen mit dem aktuellen Angebot, das kostet dann jeweils drei Euro plus Versand.

Adresse:
SamenArchiv – GĂ€rtnerei
G. Bohl – S. Kunstmann
Waldstr. 40
D-90596 Schwanstetten

FĂŒr die Samen fallen ein Euro pro bestellter Sorte an zuzĂŒglich Portokosten. Jede Bestellung ist auf 20 Sorten beschrĂ€nkt.

Klingt unkonventionell, aber es funktioniert!

Der Gedanke des Sortenerhalts steht im Vordergrund, nicht das kommerzielle Interesse. Deshalb kann man schon mal ein paar Euro mehr beilegen!

Arche Noah (Ö)

Die Arche Noah ist ein österreichischer Verein zur Erhaltung der Kulturpflanzenvielfalt, betreibt einen tollen Schaugarten und bringt alljĂ€hrlich ein dickes Sortenhandbuch mit einer Vielzahl verschiedenster GemĂŒsesorten heraus. Darunter natĂŒrlich auch jede Menge Tomatensorten.

Infos zum Sortenhandbuch hier:
http://sortenhandbuch.arche-noah.at/

Auf der Arche-Noah-Website gibt es auch einen Online-Shop, in dem man ausgewÀhlte Sorten direkt bestellen kann:
http://shop.arche-noah.at/

Die breite Vielfalt des Sortenhandbuchs findet man hier zwar nicht, aber trotzdem einige interessante Sorten.

Manfred Hahm-Hartmann (D)

1000 Tomatensorten, jede Menge Paprikas, Chilis und anderes GemĂŒse – also ein sehr umfangreiches Angebot!

Sortenliste und Bestellinfos unter:
http://tomaten.bplaced.net/tomatenhahm.html

Bestellung einfach per E-Mail schicken, dann bekommt man weitere Infos zur Abwicklung. Hat bisher klaglos und schnell funktioniert!

Irina Zacharias (D)

Bei Irina gibt’s jede Menge verschiedener Tomaten in allen Formen, Farben und GrĂ¶ĂŸen. Außerdem erhĂ€ltlich sind insbesondere Chilis, Paprikas, Auberginen u.a.
Ebenfalls interessant auf ihrer Website: eine Anbauanleitung und Pflegetipps fĂŒr Tomaten.

Es gibt einen Shop fĂŒr Samen, aber auch die Möglichkeit, vorgezogene Pflanzen zu erwerben:
http://www.irinas-tomaten.de/

Dreschflegel (D)

Dreschflegel ist ein eingetragener Verein mit demselben Anliegen wie die Arche Noah in Österreich. Im Online-Shop sind viele auch ungewöhnliche GemĂŒsesorten erhĂ€ltlich, darunter auch ca. 50 Sorten Tomaten. Wer dort bestellt, erhĂ€lt auch den Katalog zugesandt.

Infos ĂŒber Verein und Shop-Adresse:
http://www.dreschflegel-saatgut.de

Stochay – Italienische Samen (D)

Hier lande ich oft, wenn ich ausgefallene, fĂŒr mich neue Salat- und BlattgemĂŒsesorten suche. Eine tolle Quelle, um Neues zu entdecken:
http://www.italienische-samen.de/

Reinsaat (Ö)

Großes Angebot an biologischem Saatgut auch von RaritĂ€ten.
Den Katalog kann man sich auch zuschicken lassen, wenn man Lesestoff fĂŒr die langen Winterabende benötigt:
http://www.reinsaat.at/

 

NatĂŒrlich gibt es noch viele andere, wahrscheinlich auch sehr gute Quellen fĂŒr ausgefallenes GemĂŒse- und vor allem Tomatensaatgut. Die oben genannten habe ich jedoch schon ausprobiert, war immer sehr zufrieden und kann sie somit guten Gewissens weiter empfehlen.

 

21 Kommentare zu “Bezugsquellen

  1. Margit

    @ Kathrin: Zuerst “kurz” aufgeschoben, dann konnte ich eine Weile aus Zeitgründen nicht… Also: Ich habe noch die letzte Ausgabe von Bohls Sortenbuch in Buchform, weiß aber von Freunden, dass es auch digital so einfach klappt. Nur es dauert halt ein bisschen, da das Sortenarchiv ja aus reinem Engagement betrieben wird und nicht “geschäftsmäßig”. Was die Beschreibungen betrifft: Die sind für meine Begriffe ganz gut und enthalten brauchbare Infos, Bilder gibt es keine. Da müsstest du dann online zB beim Tomatenatlas nachschauen.
    Ich kann das Sortenbuch als Winterlesestoff wirklich sehr empfehlen. Es eröffnet ganz neue Gemüsewelten!
    Liebe Grüße & sorry nochmals wegen der späten Antwort, Margit

  2. Kathrin

    Hallo Margit!

    Ich weiß, dieser Post ist schon älter, aber ich würde mir gerne das Sortenbuch von G. Bohl kaufen, daher meine Frage: Funktioniert das wirklich so einfach wie beschrieben? Gibt es im Sortenbuch neben der Beschreibung der Tomate auch Bilder dazu bzw wie ausführlich ist die Sortenbeschreibung?

    lg kathrin

  3. auenlaender

    Tolle Liste, danke! Werde mich bei Gelegenheit mal durchklicken, schließlich geht´s ja bald wieder los mit dem Säen und Pflanzen. Wie sisah kann auch ich zusätzlich zu Deinen Tips den V.E.R.N. empfehlen. Ich hatte da letztes Jahr vier verschiedene alte Kartoffelsorten bestellt. Tomaten haben die auch ne Menge, um beim Thema Deines Beitrags zu bleiben.

  4. sisah

    Hallo Margit,
    von Herrn Böhl habe ich schon viel in den einschlägigen Foren lesen können, wusste aber nie so recht, wie man sein Gemüsesorten-Samenbuch bezieht. Es geht also auch in Form von Briefmarken. Ich habe früher -als mein Garten noch phytothorafrei war -bei dem sich gerade in Ostdeutschland aufbauenden Verein zur Erhaltung der Sortenvielfalt “Vern” Tomatensamen bestellt.Sehr empfehlenswert für deutsche Gemüsegärtner! Vielleicht interessiert Dich das ja auch und die haben doch noch Gemüsesorten auf Lager, die Du nicht kennst.
    Der Verein ist im Netz!
    Eine solche Vielfalt wie der Herr Bohl haben sie allerdings nicht vorzuweisen!
    LG
    Sisah

  5. HaBseligkeiten

    ….auch ein dickes Dankeschön von mir liebe Margit.
    Bei Dreschflegel hab ich auch schon vor Jahren bestellt.
    Ich lass mir noch ein wenig Zeit meine alljährlichen Mangold auzusäen Auf Möhren und Salat hätte ich wohl auch Lust….und ein paar Blümchen…..oder Bohnen?!? Aber ich bin keine Leuchte was das Aussäen betrifft.

    Mal sehen was daraus wird, liebe Grüße Heidi

  6. Ute

    Danke für deine Samentipps. Ich habe mir jetzt “Schwarze Mohren” bestellt und dazu werde ich noch “Feuerwerk” probieren. Bin mal gespannt, was draus wird.
    Liebe Grüße von Ute

  7. Ulinne

    Liebe Margit,
    bei Manfred Hahm-Hartmann, den du in deinem Beitrag ja auch verlinkt hast, haben wir damals unsere tollen “Mariannas Peace”-Tomaten bestellt.
    Wollte ich nur mal kurz erwähnen, und ich grüß dich mal wieder ganz lieb

  8. Daniela

    Liebe Margit!
    Du warst ja wirklich schon sehr fleißig. Ich habe noch gar nichts ausgesät und werde auch so wenig wie möglich im Haus vorziehen, da sich die meisten Pflanzen direkt im Garten besser entwickeln. Die Samen, die ich von dir bekommen habe, kann ich hoffentlich auch direkt aussäen, oder?
    Gemüsegarten habe ich ja keinen und Tomaten mag ich nicht. Aber interessant sind deine Posts auf jedenfall, denn ich habe gar nicht gewußt, dass es so viele verschiedene Sorten gibt!
    Ich wünsche dir noch eine schöne Frühlingswoche!
    LG, Daniela

  9. Margit

    @ Astrantia: Diese “wahnsinnige Spaghetti-Bohne” habe ich zufällig letztes Jahr irgendwo in einem Baumarkt-Samensortiment entdeckt.
    Ich hab am Packerl grad nachgeschaut und kurz gegoogelt.
    Die Samen kommen von der Firma N.L. Chrestensen: http://chrestensen.eckpunkt.de
    Du findest die “Metro Rouge” dort unter “Privatkunden” –> “Onlineshop” –> Über die Artikelsuche mit “Metro”
    Liebe Grüße, Margit

  10. Jutta

    Liebe Margit
    Danke dass du dir so viel Mühe machst, viele werden es zu schätzen wissen.Ich habe gestern meine Eiertomaten ausgesät, sie haben im meinen kleinen Wintergarten zuhause einen optimalen Standplatz. Das wars dann, eine Sorte kaufe ich noch dazu, aber als Pflänzchen. In unseren Tomatenhaus haben nur 3 Stöcke Platz, so muss man sich halt nach der Decke strecken.Du glaubst es nicht, aber für uns zwei reichte es völlig aus.
    Liebe Grüße Jutta

  11. Astrantia im Garten

    Danke Margit, einige Katalogbestellungen sind nun unterwegs. Für die Aussaat von Tomaten dürfte das ja noch reichen.
    Ich hoffe, dass ich irgendwo auch diese wahnsinnige “Spaghetti”-Bohne finde. Auf die bin ich ganz besonders scharf.
    Anne

  12. Birgit

    Liebe Margit, Du bist ja wirklich Fachfrau in Sachen Tomaten. Wie Du weißt habe ich es ja aufgegeben mit den Tomaten, aber ich habe zwei Kolleginnen, die bestimmt für Deine Tipps sehr dankbar sind.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Birgit

  13. Barbara

    Ich habe mir all deine Adressen gemerkt (auch für die Nachbarin, die einen grossen Gemüsegarten hat), falls ich meinen Garten vermehrt auf Gemüse umstellen sollte 😉 ! Ich denke aber, wir werden, wenn die Jungmannschaft mal ausgezogen sind, den heute zur Verfügung stehenden Platz (nur zwei Beete) für Gemüse optimal für uns nutzen können.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, viel Erfolg und Glück beim Aussäen und grüsse dich herzlich,
    Barbara

  14. Brigitte

    Liebe Margit,
    das Sortenbuch des Herrn Bohl habe ich ja nun dank dir bei mir zuhause und ich finde es richtig interessant. Ich werde die Aussaat dieses Jahr ausprobieren, noch nicht “ganz” viel, mangels Zeit, aber im nächsten Jahr sieht das schon wieder ganz anders aus. Ich freue mich richtig darauf!
    Liebe Grüße und ein schönes WE, Brigitte

  15. stadtgarten

    Wenn ich hier bei Dir sehe, wie fleissig Du schon warst, bekomme ich ein richtig schlechtes Gewissen! Ich habe bis jetzt noch gar nichts ausgesät! 🙁
    Ich glaube, jetzt ist es höchte Zeit, dass ich mir darum einmal ein paar Gedanken mache!
    Du hast gefragt, was ein Kreppelkaffee ist: das gibt es nur an Fastnacht, zum Einen wird die “Sitzung” für die Senioren so genannt, zum anderen aber auch Empfänge am Faatnachtswochenende. Es gibt dort dann Kaffee und Kreppel (Berliner, Krapfen oder Pfannkuchen heißen sie wohl auch), aber natürlich auch Sekt und Wein…
    Ein schönes Wochenende, liebe Grüße, Monika

  16. Wurzerl

    Liebe Margit, vielen Dank für die Mühe, die Du Dir für uns gemacht hast, alle Bezugsquellen aufzulisten.
    Ich muß gestehen, außer Arche war mir bis jetzt keine ein Begriff. Du hast das in vielfältiger Weise geändert!!!
    Ich wünsche Dir ein recht schönes Wochenende Wurzerl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.