Category Archives: Wohltuendes

Belebendes Rosmarinbad

Bei diesem scheußlichen Wetter – dunkel, regnerisch, stürmisch, 10 Grad, und das Ende August – kommt man nur schwer in die Gänge: Ein Rosmarinbad belebt und bringt den müden Kreislauf auf Touren.

2010-08-31wzFür ein Vollbad nehme ich ca. zwei, drei Hände voll Rosmarin, frisch oder getrocknet ist egal, und gebe sie samt der Stängel in einen großen Kochtopf mit Wasser. Das ganze zugedeckt zum Kochen bringen, einmal aufwallen lassen und dann von der Herdplatte ziehen. Den Deckel unbedingt drauf lassen.
Den Sud einige Stunden zugedeckt ziehen lassen. Vor dem Baden abseihen und den Rosmarinsud ins Badewasser leeren.

Rosmarin hat eine anregende, durchblutungsfördernde Wirkung und wird empfohlen bei Ermüdung, niedrigem Blutdruck und Erschöpfung.

Ein Kräuterbad sollte nie zu heiß sein, sondern nur angenehm warm, und nicht länger als 20 Minuten genossen werden.

Aufgrund der belebenden Wirkung von Rosmarin nicht am Abend baden, sondern in der Früh oder nach der Arbeit, um wieder in Schwung zu kommen für eine lange Nacht…

Ein kleiner Tipp noch: Wer keine Badewanne hat oder einfach nur seinen müden Füßen etwas Gutes tun will, kann sich auch mit einem Rosmarinfußbad verwöhnen.

Lavendel-Bad

Ich liebe Lavendel. Dementsprechend viel davon wächst auch in unserem Garten. In mehreren Beeten und im sog. Kräutergarten habe ich einige unterschiedliche Lavendelsorten. Das erweckt im Frühsommer den Eindruck eines wogend blauen Blütenmeeres. Schon von Weitem hört man die vielen Insekten summen, die sich auf den unzähligen kleinen Blüten tummeln.

2008-08-20_3wzAuch auf den neuen beiden Hügeln rechts und links vom “Zeitloch” habe ich unterschiedliche Lavendel gepflanzt. Zur Blütezeit ein Insektenmagnet, eine Duftwolke und sehr praktisch, wenn wir im Zeitloch räuchern: Ein Griff mit der Schere nach “draußen” und schon haben wir Räucherwerk.

2008-08-20_4wzNach der Blüte schneide ich die Lavendelbüsche wieder in Form. Dabei fällt schubkarrenweise Lavendelschnitt an. Einiges davon bündle ich und hänge die Lavendelbündel dann zum Trocknen am Stiegenabgang auf. Verwendet wird dieser Lavendel dann für Entspannungsbäder oder zum Räuchern.

2008-08-20_2wzVieles landet aber auch einfach auf dem Kompost. Das tut mir zwar leid, aber ich weiß einfach nicht wohin mit den ganzen Mengen. In diesem Jahr habe ich einige Freundinnen mit Lavendelbündeln beglückt. Diese sollen ihnen in der kalten Jahreszeit beruhigende, ausgleichende Entspannungsbäder bescheren.

Und weil ich immer wieder gefragt werde, wie ich das mache, hier nun mein äußerst einfaches

Lavendel-Bad

Ein großes Bündel Lavendel (alles – samt Blüten, Blättern und Stängeln!) mit der Schere in kleinere Schnipsel schneiden, in einen Topf mit Wasser geben und zum Kochen bringen. Deckel geschlossen halten! Wenn das Wasser zu kochen beginnt, sofort von der heißen Herdplatte nehmen und den Lavendel ca. eine Stunde im Wasser ziehen lassen.
Dann durch ein Tuch abseihen, gut ausdrücken und das nun bräunlich verfärbte Wasser ins Badewasser geben. Nun nur noch in die Wanne legen und genießen!

2008-08-20_1wzManchmal mische ich Lavendel auch noch mit anderen Kräutern wie Melisse oder Salbei, je nach Vorhandensein von Kräutern oder nach gewünschter Wirkung.