Tomatensorten: Dunkelviolette Indische Fleischtomate

Geschmacklich gehört die Dunkelviolette Indische Fleischtomate zu meinen Lieblingen. Seit drei Jahren baue ich sie nun an mit unterschiedlichen Erfahrungen.

2008-12-15_02wz

Dunkelviolette Indische Fleischtomate von unten fotografiert

Die Samen stammen von der Arche Noah. Ihren Ursprung soll die Sorte, wie der Name nahelegt, in Indien haben.

Die Pflanzen sind außergewöhnlich stämmig und kräftig und werden, wie ich heuer erleben durfte, 3,5 m hoch.

2008-12-15_01wzFarblich schwankt die Dunkelviolette Indische Fleischtomate irgendwo zwischen olivgrün und braunrot. Die Früchte sind mehr hoch als breit und durchschnittlich 200 g schwer. Leider sind sie etwas platzgefährdet, wenn sie nicht rechtzeitig geerntet werden. Dann muss man aufpassen, denn sie fangen relativ rasch an den aufgeplatzen Stellen an zu faulen. Vollreif schmecken sie ausgezeichnet und sind sehr saftig. Am liebsten verwende ich sie im Tomatensalat oder mit Mozzarella, Basilikum, Olivenöl und Balsamico als Zwischenmahlzeit. Aber auch als Soßentomate eignet sie sich sehr gut, ist mir aber fast zu schade.

2008-12-15_04wzDie Dunkelviolette Indische Fleischtomate trägt schon relativ früh, trägt auch sehr reich (siehe Bild links, die Rispen sind manchmal so schwer, dass sie knicken) und bis zum Herbst ungebrochen – vorausgesetzt, sie bleibt gesund.

Ich hatte in den letzten Jahren mehrere Standorte ausprobiert. Im Freiland hat sie leider zu den ersten gehört, die von der Braunfäule dahingerafft wurden. Etwas geschützter an der Hauswand hat sie bis zum Herbst durchgehalten und recht gut getragen (Bild links). In diesem Jahr stand sie vor Regen geschützt unter dem Terrassendach, wo es brütend heiß wird. Einigen Sorten bekommt diese stauende Hitze gar nicht. Der Dunkelvioletten Indischen Fleischtomate aber schon. Dies scheint der ideale Standort für sie zu sein: Sie wurde gut 3,5 m hoch, hat überreich und durchgehend bis zum Frost getragen. Allerdings habe ich radikal die Blätter dieser stämmigsten meiner Tomatensorten entfernt und ihr nur wenig Blattwerk gelassen. Ob das auch zu ihrer Gesundheit bis zum Frost beigetragen hat?

2008-12-15_03wz

Dunkelviolette Indische Fleischtomate links mit Ranktomate Carnica rechts im Tomatenhimmel

Jedenfalls steht fest, dass ich sie auch im nächsten Jahr anbauen werde und zwar wieder unter dem schützenden Terrassendach. Sie scheint ihren optimalen Standort gefunden zu haben.

7 Kommentare zu “Tomatensorten: Dunkelviolette Indische Fleischtomate

  1. Wurmwelten

    Wow, das sind irre Tomaten. Ich dünge meine Tomaten immer mit Dünger aus meiner Wurmfarm. Ich meine das die so gedüngten Tomaten knackiger und fester sind. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

  2. Barbara

    Ich staune, liebe Margit, 3,5 m hoch wird dieser Tomatenstrauch. Unglaublich. Da ist es gut, wenn man eine hohe Terrasse hat und die Pflanze stauende Hitze verträgt. Ich werde im kommenden Frühling bereits anfangs März mit der Aussaat beginnen. Letztes Jahr war ich doch etwas zu spät, denke ich. Das erst Bild ist sehr “gluschtig”, ich würde am liebsten durch den Bildschirm greiffen und eine Frucht schnappen!!!
    Liebe Grüsse, Barbara

  3. Brigitte

    Liebe Margit, die hätte ich sicher auch gerne angebaut, sie sieht schon so schmackhaft aus! Allerdings, ich habe mittlerweile schon so viele Samen, dass ich höchstens noch im Schlafzimmer Platz hätte *ggg* und da könnte sein, dass mein Mann streikt! Aber im Ernst, deine Beschreibungen sind sehr hilfreich! Ich wünsche dir noch eine gute Woche mit liebem Gruss, Brigitte

  4. Naturwanderer

    Hallo Margit, da will ich dir doch gleich deine Fragen nach dem Feldsalat beantworten und gleichzeitig mal wieder in deinem Bkog stöbern.
    Also, der lat.Name für den Feldsalat ist:Valerianella locusta(L)es gibt eine Verwechslungmöglichkeit mit dem Namen Epilobium hirsuta. In einem älteren Post im letzten Jahr, habe ich beide gegenüber gestellt, der Titel des Post heißt:
    “Von den Wanzen zu den Pflanzen” und wurde von mir am 20.Nov. 2007 eingestellt. Ich hoffe, ich konnte deine Fragen beantworten?
    Einen lieben Gruß
    von Edith

  5. Susanna

    Genau diese Tomatensorte habe ich dieses Jahr auf einem Kräutermarkt erstanden. Nein halt stimmt nicht, meine nennt sich “indische schwarze“. Da es schon recht spät im Frühjahr war und die Pflänzchen auch nicht gerade so schön aussahen habe ich nur eins mitgenommen. Der Ertrag war nicht gerade berauschend nur zwei Früchtchen konnten ausreifen, davon habe ich natürlich Samen genommen. Vielleicht ist die ja mit deiner indischen verwand daher werde ich sie nächstes Jahr auch unter das Terrassendach stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.