Sitzplatz auf der Abendbank

Weil ich mittlerweile – wie so viele andere von euch auch – angefangen habe, vom Frühling zu träumen, zeige ich euch heute unseren liebsten Sitzplatz am Abend. Der liebste? Nun ja, meistens. Denn hier kann man wunderbar sitzen und mit dem Gesicht die letzten Sonnenstrahlen des Tages einfangen.

Zwischen den rosenberankten Säulen betritt man den Rasen, der eigentlich, wenn er nicht gemäht ist, mehr einer Wiese gleicht.

2010_Abendbank5wzGleich nach der linken Rosensäule nach links drehen und schon steht man bei der “Abendbank”.

2010_Abendbank4wzHier lassen wir viele der schönen Gartentage ausklingen. Zum Höhepunkt der Rosenblüte umfangen einen die zarten Duftwolken von Louise Odier, Mme Isaac Pereire, Bernadette Lafont, William Lobb, Chartreuse de Parme und anderen etwas weiter weg blühenden Rosen.

2010_Abendbank2wzDurch die Anlage der Beete wirkt der Sitzplatz wie eine kleine Nische. Der Blick ist dem Garten zugewandt.

2010_Abendbank3wzDas große Rankgerüst rechts teilen sich William Lobb und die Clematis Mme Julia Correvon.

2010_Abendbank1wzZiemlich genau gegenüber der Bank liegt einer der beiden kleinen Hügel, zwischen denen das Zeitloch eingebettet ist.

2010_Abendbank6wzSo kann ich auf der Abendbank die letzten Sonnenstrahlen einfangen, dabei meinen Blick über den Garten schweifen lassen – und das genießen, was wir uns in den letzten Jahren hier geschaffen haben.
Wie sehr ich mich darauf wieder freue!

11 Kommentare zu “Sitzplatz auf der Abendbank

  1. Fuchsienrot

    Liebe Margit,
    was gibt es Schöneres als zwischen duftenden Rosen den Sommerabend zu genießen? Ein herrliches Plätzchen habt ihr euch da geschaffen. Ich verstehe nur zu gut, dass du dich darauf freust, wieder dort zu sitzen. Ihr könnt sehr stolz auf euren wunderschönen Garten sein.
    LG Angelika

  2. Astrantia im Garten

    So ein Winter hat doch auch was Gutes, oder?
    Könntest du jeden Tag zwischen all deinen wundervollen Rosen sitzen, könntest du vielleicht nicht mehr dieses Gefühl der erwartungsvollen Sehnsucht auskosten.
    Irgendwie denke ich gerade an die Zeit meiner allerersten Liebe zurück: das Gefühl wenn ich abends in meinem Zimmer saß und dann endlich das erlösende Hupen eines bestimmten Autos hörte 😉

  3. Bella

    Eine schöne Ecke hast Du da angelegt.
    Auch die Auswahl der Rosen – sehr schöne und reizvolle Sorten – ist richtig gelungen.
    Und irgendwann ist es sicher wieder soweit, daß Du dort sitzen kannst und lächelnd an den vergangenen Winter denkst.
    Herzlichen Gruß Bella

  4. Barbara

    Einfach traumhaft, dein Lieblingssitzplatz, liebe Margit! Wenn ich die Augen schliesse, den Schnee und die Kälte draussen vergesse, dann glaube ich den wunderbaren Duft der Rosen einatmen zu können…oh, in einigen Monaten, ist es wieder soweit. Dann wirst du dort sitzen, die letzten Abendsonnenstrahlen auf der Haut spüren und vielleicht daran denken, dass wir nun seit diesem post auch wissen, wo du gerne deinen Garten geniesst.
    Viele liebe Grüsse, Barbara

  5. Birgit

    Liebe Margit, wie schön hier Fotos von Deinem traumhaften Sommergarten zu sehen. Ja, da kommt man immer mehr ins Träumen von lauschigen Sitzplätzen, von lauen Abenden und Düften, die es nur in der warmen Jahreszeit gibt. Wundervoller Post!
    Liebe Grüße
    Birgit

  6. Lis

    Das wäre bestimmt auch mein Lieblingssitzplatz im Garten! So zwischen duftenden Rosen zu sitzen ist doch einfach herrlich, ach wenn es doch nur schon wieder so weit wäre, seufz!

    LG Lis

  7. Teresa

    oh so schön, bei uns schneit es schon wieder, ich will ja nicht jammern über das Wetter, aber…
    die Sehnsucht ist schon groß bei mir nach dem Garten und ein bisschen Sonne und Wärme …

    Ich sammle übrigens schon Plastikflaschen, danke für die Idee im letzten Eintrag.
    Liebe Grüße
    Teresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.