Kräuteröl & Beerenwein

Nun habe ich ja im letzten Post schon ausgiebig über das Wetter gejammert. Leider hat es nix genützt. Nach wie vor immer wieder Regen, nun ist es auch noch kühler geworden und zwischendurch stürmt es wie so oft bei uns.

Da ist es wirklich nicht einfach, mal einen Zeitpunkt zu finden, um Kräuter zu ernten. Vor einigen Tagen habe ich dann, trotz Regen in der vorangegangenen Nacht, die letzten Johanniskrautblüten aus dem Kräutergarten gesammelt, um ein wenigstens ein bisschen Johanniskrautöl für das kommende Jahr anzusetzen. Bei Verbrennungen gibt es nichts Besseres und auch als entspannendes Massageöl ist Johanniskrautöl wunderbar.

2008-07-14_JKklwzDie Lavendelblüte hat ihren Höhepunkt ebenfalls bereits überschritten. Höchste Zeit, um Blüten für einen Ölauszug zu sammeln, den ich dann als Massageöl bzw. zur Weiterverarbeitung als Salbe verwende.

Die Ringelblumen blühen glücklicherweise bis zum Frost. Ein erstes Glas für Ölauszug steht ebenfalls seit ein paar Tagen auf der Fensterbank.

2008-07-14_RBklwzDer Großteil des Ringelblumen-Ölauszugs wird ebenfalls zur Salbe weiterverarbeitet.

2008-07-14_FBklwzIn den beiden großen Gläsern habe ich Likör angesetzt aus diesen köstlichen Beeren:

2008-07-14_SRklwzDie roten und weißen Schwestern der Schwarzen Ribisl (Johannisbeere) vergären bereits seit einigen Wochen im Keller.

2008-07-14_GBklwzDie Gärung ist mittlerweile abgeschlossen, sodass es heute Abend ans Filtrieren gehen kann. Auch wenn die Ausbeute nur eine kleine ist, so bin ich doch sehr gespannt auf das Ergebnis.

Die Brombeerstaude verspricht hingegen in diesem Jahr reiche Ausbeute.

2008-07-14_BBklwzWenn das Wetter mitspielt und die angesetzten Beeren ausreifen können, wird das wieder einige kleine Fässer Brombeerfruchtwein geben.

Nun steht uns angeblich eine weitere regnerische Woche bevor, diesmal mit niedrigeren Temperaturen.

22 Kommentare zu “Kräuteröl & Beerenwein

  1. katerchen

    hallo
    der Zufall hat mich hier landen lassen.
    Du schreibst das Johanniskrautöl gut gegen Verbrennungen sind..stimmt..aber den kaputten Steiß hätte es gute Dienste geleistet.
    Auch Lavendelöl ist eine gute Sache bei Verbrennungen.
    einen lieben Gruß in so eine schön gestaltete Seite vom katerchen

  2. Barbara

    Du bist ja fleissig, liebe Margit! Fast beschämt schaue ich auf meine kleine Ausbeute an Sirup und Konfitüre. Ringelblumensalbe macht mir jeweils meine liebe Schwiemu. Ans Johannisoel habe ich gar nicht gedacht, obwohl ich auch eine solche Pflanze habe. Nächstes Jahr 🙂 !!
    Liebe Grüsse, Barbara

  3. Ele

    Konservierter Frühling und Sommer, Heilsames und Genießbares in Küche und Keller…für Gesundheit und Seele…

    alles Liebe Margit

    Gabriele

  4. Margit

    @ Birgit: Na, dann bin ich mal gespannt, was du uns dann – später – alles präsentieren wirst;-)
    @ Britta: Fein, bin schon neugierig, was du alles zusammenbrauen wirst!
    @ Saba: Alchimistenküche, das gefällt mir, danke!
    @ Lis & Sigrun & Angelika: Ja, wir ersaufen wirklich. Kein Tag ohne Regen, schon wieder ein fast völlig verregnetes Wochenende war das, zum Heulen. Alles verpilzt im Garten. Ich würde euch gern was von der “Nassen Freude” abtreten!
    @ Ulrike: Ich setze die Blüten in unterschiedlichen Ölen an, je nachdem, wie ich sie weiterverarbeiten möchte. ZB Massageöle in Mandel- bzw. Distelöl. Ringelblumen für die Salbe in Olivenöl usw.
    @ Gisela: Probieren kannst du gerne kommen – aber meine Flaschen kriegst du nicht;-)
    @ Brigitte: Ohje, ich hoffe, es ist nichts allzu Schlimmes?? Die “Kleinen Mohren” sind wirkliche Wachstumswunder, wie die zu ihrem Namen gekommen sind…
    @ Jutta: Naja, am Samstag ein wenig Sonne, abends und nachts Regen, Sonntag dann Dauerregen inkl. Nacht, bäh. So gepflegt ist’s auch wieder nicht bei mir, ich zeig ja nur die herzeigbaren Ecken;-)
    @ Sonja-Maria: Die “Dinger” auf den großen Gärballons sind Gärspunde, da gären grade Fruchtweine.
    Liebe Grüße an alle & danke für eure Kommentare, Margit

  5. Bella

    Toll, was Du da so alles fabrizierts. Ich habe zwar nicht viel Eßbares im Garten, aber ein bißchen Vorratshaltung muß ich auch betreiben, das macht einfach Spaß.
    LG Bella

  6. Margrit

    Wie schön, Du bist wieder da.
    Ich finde es bewundernswert, was Du alles aus Deinen Gartenschätzen machst. Das Wissen ist ja nicht so sehr verbreitet. Ich wünsche Dir, dass Du gutes Erntewetter bekommst.
    LG Margrit

  7. Jutta

    Hallo Margit
    Ein herrlicher Sonnentag geht jetzt in Linz zu Ende, ich hoffe N.Ö. Hat auch was abgekriegt davon.
    Zu deinen Selbstgemachten Schätzen alle Achtung, wie schaffst du dass alles nur. Außerdem sieht es so gepflegt und schön aus.
    Bist eine ganz “Tüchtige “
    Aber das Wochenende wirst du dich doch ausruhen ?
    LG Jutta

  8. Brigitte

    Hallo Margit, tut mir leid, dass ich erst so spät kommen kann, obwohl das wieder so interessant ist! Ich hab seit 06.07. ziemlichen Stress in jeder Hinsicht gehabt, d. h. ein Familienmitglied wurde plötzlich krank. – Aber bin wirklich gespannt, wie deine Resultate sein werden. Muss dir auch melden, dass die Tomaten mittlerweile durch das Dach des Tomatenhauses bohren wollen. Die schlimmen Mohren! Lieben Wochenendgruss, Brigitte

  9. guild-rez

    Wenn die Liköre fertig sind komme ich zum probieren:
    Aber was sehe ich da..schöne Glas Flaschen:-)
    Vielen Dank für Deienen besuch auf meinem Mushroom Blog..interessant nicht war?
    LG Gisela
    Was schreibt da Birgit, wenn sie Rentnerin wird, hat sie mehr Zeit??
    Glaube ich kaum..

  10. Susanna

    Ich staune immer wieder was du doch so alles machst. Das würde ich auch gern alles können.
    Vielleicht lern ich es ja noch, so in etwa in 15 Jahren, wen ich in Rente bin.

  11. Ulinne

    Schöne Sachen machst du da aus deinen Blüten und Früchtchen, liebe Margit.
    In was für einem Öl setzt du die Blüten denn an? Ich glaube, das mach ich auch mal …
    Ja, für solche Sachen ist der Regen momentan wirklich nicht so toll, aber bei uns kommt er gerade recht. 😉

    Liebe Grüße
    Ulrike

  12. Fuchsienrot

    Hallo Margit,
    ich bin immer wieder begeistert darüber, was du so alles machst mit den Schätzen, die der Garten zu bieten hat.
    Selbstgemachte Öle und Salben – großartig!
    Selbstgemachte Liköre und Wein – lecker!
    Bei uns ist es immer noch viel zu trocken, aber ab heute soll es ja ziemlich abkühlen, vielleicht kommt ja auch Regen…
    LG
    Angelika

  13. HaBseligkeiten

    …..so wird Sonne konserviet!!!
    Das sind ja richtige Schätze in Deinen Flaschen.
    Johanniskrautöl hab ich auch schon angesetzt.Nur hatte ich dieses Jahr kein Kraut in der Wiese?!?
    Das Rezept für den Brombeerwein würde mich intressieren, vielleicht kannst Du davon berichten.
    Hab Sonne im Herzen oder in der Flasche ;),
    Heidi

  14. Mel.T.Made

    Ich find das Klasse, wenn man aus dem was die Natur uns bietet, nützliche und leckere Sachen macht. Leider fehlt mir dazu das Wissen und die Zeit. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben….
    LG
    Mel

  15. Elke

    Hallo Margit,
    ich staune immer wieder über deinen Fleiß und auch, dass du dich von diesem Wetter nicht unterkriegen lässt, sondern das Beste daraus machst, ist toll. Was haben wir dagegen dafür doch für ein Glück mit dem Wetter. Zwar soll es ab morgen dann auch schlechter werden, aber im Moment ist es einfach prima. Schade nur, dass ich wegen Jeanie so geknickt bin. Sie taucht einfach nicht wieder auf.
    Liebe Grüße
    Elke

  16. Hillside Garden

    Super, Margit. Früher habe ich auch Liköre gemacht, nur jetzt nicht mehr.
    Kräutersammeln bei Regen ist natürlich nicht möglich, aber wie du siehst – du hast Wasser und ich nicht.

    Sigrun

  17. Lis

    Mmmh, leckere Sachen hast du hergestellt!
    Ihr habt zu viel Regen und wir hier zu wenig. Wenn es in den letzten zwei, drei Wochen mal geregnet hat, dann nicht mehr als einen oder zwei Liter pro qm: Das ist so gut wie gar nichts und reicht gerade mal zum Fässer auffüllen. Das Wetter ist schon ungerecht, die einen ersaufen fast, die anderen vertrocknen 🙁
    LG Lis

  18. Saba

    hallo Margit, nun – doch regnerischem Wetter und kühlen Temperaturen hast du deine kleine Alchymistenküche gut bestückt und ein gutes Tröpfchen ist auch dabei…alles soll dir und den Deinen gut tun später…lG Saba

  19. Britta

    Liebe Margit,
    ich bin begeistert. Ich habe mir erst kürzlich ein Buch für selbstgemachte Liköre gekauft und wollte das demnächst mal ausproberen. Jetzt hast Du mich natürlich richtig inspiriert und neugierig gemacht und ich werde das schellstmöglich tun.
    Zu Deiner Frage: diese Rundhäuser sind Teil einer Ausstellung, die von Juni bis August im Westfalenpark stattfindet. Du kannst Dir die Häuser zwar anschaun, sind ansonsten aber nur als Schauobjekt gedacht.

    Liebe Grüße
    Britta

  20. Birgit

    Das gefällt mir, Margit. Du arrangierst Dich mit dem Wetter und holst Dir den Garten ins Haus, um tolle Sachen daraus zu machen, wie Liköre und Salben. Finde ich klasse. Leider fehlt mir dazu die Zeit. Aber später, wenn ich Rentner bin… Hätte ich große Lust dazu.

    Liebe Grüße, Birgit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.