Rosenfülle & Blütenduft

Immer wieder stelle ich mir die (zugegebenermaßen dumme) Frage, welcher wohl mein Lieblings-Gartenmonat ist. Derzeit mein Favorit – wie könnte es anders sein: der Mai. Der Mai ist hier bei uns eindeutig der Rosenmonat. Egal, wie streng der Winter ist: Der Mai beschert uns eine wahre Rosenblüten-Pracht.

RIMG0066wz

Reines des Violettes

So sieht derzeit der Eingangsbereich in den “Hauptgarten” aus:

RIMG0054wzAn der rechten Säule Mme Isaac Pereire, an der linken Louise Odier. Unten am Bild nochmals aus einer etwas anderen Perspektive. Hier kommt rechts schon das sog. Rote Beet ins Bild, in dem ebenfalls einige Rosen wachsen.

RIMG0050wzRechts an der Säule klettert Mme Isaac Pereire hoch, dann folgen nach links L.D. Braithwaite, gefolgt von der noch kaum erblühten Astrid Gräfin von Hardenberg – ein wahres Duftwunder! – und links noch Prince Noir, bei dem ich mich immer frage, wie der wohl zu seinem Namen gekommen sein mag.

RIMG0044wzAm folgenden Bild das Rote Beet von der “Rückseite”. Aus diesem Blickwinkel sind auch schon einige der dunklen Blüten der “Gräfin” zu sehen.

RIMG0057wzDamit ich jetzt nicht in Versuchung komme, alle Rosenbüsche vorzustellen, schnell ein Blick in einige andere Gartenbereiche.

Im Kräutergarten dominieren derzeit auch die Rosen. Hinter den Stühlen steht der Rambler Donau in einem riesigen Topf. Wir haben es immer noch nicht geschafft, ihm wenigstens ein halbwegs brauchbares Rankgerüst an die Wand zu basteln. Doch er hält sich vornehm zurück und gebärdet sich als wallender Strauch. Vielleicht werde ich versuchen, ihn halbwegs als Strauchrose zu ziehen. Derzeit bietet er einen recht malerischen Anblick mit seinen überhängenden Trieben.

RIMG0056wzEine der schönsten Rosen im Kräutergarten ist Ferdinand Pichard.

RIMG0087wzDie Rote Krimrose an einem ganz anderen Standort bezaubert vor allem durch ihre recht unterschiedlichen Blütenfarben. Manche Blüten haben ein eher kräftiges, andere ein sehr zartes und manche ein beinahe weißes Gewand.

RIMG0076wzGanz hinten im Garten, im eher schattigen Bereich, verausgabt sich schon seit einigen Wochen Golden Showers. Sie wächst an einem Seil entlang nach oben in einen Baum. Ihre leuchtenden Blüten heben sich wunderschön vom dunklen Hintergrund ab.

RIMG0105wzDie Kletterrosen in den anderen Bäumen beginnen gerade erst zu blühen.

Ganz anders die Rosen am Rosenpavillon. Hier steht alles in voller Blüte. Vorne links Schwanensee, rechts Harlekin und an der Rückseite Leopold Ritter mit einer unglaublichen Fülle in diesem Jahr.

RIMG0043wzAuch in den anderen Gartenbereichen geben die Rosen derzeit den Ton an.

RIMG0029wz

Roseraie de l’Hay

In den Rosenbeeten sowieso. Da herrscht ein buntes Durcheinander von blühenden Rosen, Storchenschnäbeln, Katzenminze und anderen Stauden.

RIMG0064wz

Aspirin guckt durch Orangenminzen-Blätter

Stellvertretend hier die Souvenir de la Malmaison, die noch nie so üppig und schön geblüht hat wie in diesem Jahr.

RIMG0068wzÜblicherweise ist sie eine richtig empfindliche Dame. Dieses Jahr – es gab seit Anfang April keinen nennenswerten Regen mehr – scheint ihr aber besonders zu behagen.

Bei all den vielen Rosen, die mit ihrem Duft den Garten zu einem sehr sinnlichen Erlebnis machen, will ich aber keinesfalls die unterschiedlichen Duftnelken außer Acht lassen, die – je nach Windrichtung und Nasen-Standort – die Rosen duftmäßig übertrumpfen.

RIMG0113wzIm Garten gibt es drei Standorte mit diesen wunderbar duftenden Nelken. So klein – und so ein herrlicher Duft!

Vielleicht schaffe ich es, demnächst noch einige der Rosen in den anderen Gartenteilen zu zeigen, aber nach der gezwungenermaßen langen Blog-Abstinenz will ich euch nicht mit lauter Rosenbildern “erschlagen”.

15 Kommentare zu “Rosenfülle & Blütenduft

  1. Elke/Mainzauber

    Hallo Margit,
    ich nun ein letztes Mal für heute – jetzt habe ich alles gelesen ;-
    Deine Rosen haben ja wirklich schon unglaublich früh geblüht. Aber mir fällt noch etwas anderes ein: das Elefantengras, wächst es bei dir zur Zierde und wenn ja, wo? Oder hast du es in irgendeiner Ecke als Sichtschutz bzw. zur Weiterverwertung der Halme stehen? Ich bin immer wieder total fasziniert von allem, was ich bei dir zu sehen bekomme.
    Lieben Gruß
    Elke

  2. SchneiderHein

    Liebe Margit,
    dieser Post und die beiden anderen entschädigen aber wirklich für deine lange Blog-Abstinenz! Allerdings, genau wie Barbara, werde auch ich mich wohl nie von Rosenbildern erschlagen fühlen. Zumal Deine Bilder meine Vorfreude auf die nächsten Tage nur noch steigern. Hier begann die Rosenblüte schlagartig zum 1. Juni, aber so üppig wie bei Dir wird die Rosen- & Staudenblüte in unserem Wildwuchsgarten wohl nie ausfallen können. Solche perfekten Standorte können wir ihnen einfach nicht bieten. Außerdem sind die Akeleien und verbliebenen Rosenbegleiter bereits verblüht und die Rosen beginnen jetzt erst nach und nach. So auf einen Schlag war es bei uns mal vor 2 Jahren, aber da war die Pracht auch innerhalb von 2 Wochen wieder vorbei. In diesem Jahr geht es hier zum Glück allmählicher voran. Aber das finde ich auch gut so, denn so bleibt mehr Zeit sich über die einzelnen Pflanzen und zaghaften Pflänzchen zu freuen. Sonst erschlägt und fasziniert nur die Masse an Blüten. Die einzelne Rose geht dabei oft schnell unter. Aber Dein Garten ist eben wirklich eine beeindruckende Blütenpracht! Bitte mehr davon, wenn Du die Zeit dazu findest …
    Liebe Grüße
    Silke

  3. Bek

    Wirklich schoen, die Fuelle von all den Blueten. Mir gefaellt immer wieder, wie du Seile als Klettergeruest verwendest:) Einfach toll.
    LG, Bek

  4. Brigitte

    Ich bin geplättet! Dies war ein Rosenbewunderer-Traum – der Rundgang durch deinen Garten! Bei euch muss es ein gutes Stück milder sein, als hier. Obgleich ich vorgestern bereits die ersten Rosenblüten gesichtet habe. Sie sind einfach die schönsten Blüten überhaupt. Für mich jedenfalls.
    Die kleinen duftenden Nelken habe ich auch und zwar direkt mal 2 vor meinem Bürofenster und sie duften ins Büro herein. Wunderschön – dein Rosenpavillon!
    Tomatenanzuchtmäßig war ich sehr erfolgreich und meine Tomaten stehen nun im Landkreis. Bei den Gurken hat es leider nicht geklappt. Aber man kann ja auch nicht alles haben.
    Dir und deinem Mann ein wunderschönes, erholsames Pfingstfest mit liebem Gruss, Brigitte

  5. Birgit

    Einfach herrlich Dein Rosengarten, liebe Margit. Besonders die Reines des Violettes hat es mir angetan. Leider habe ich so gar keinen Platz mehr. Wie ich sehe, geben die Rosen bei Dir auch alle schon ihr bestes. Es sieht einfach traumhaft aus. Aber auch so ordentlich. Davon kann ich ja nur träumen. Wie schaffst Du es, die Rosen so ordentlich zu arrangieren an ihren Obelisken und Kletterhilfen. Ich bekomme das nie so hin.
    Ich wünsche Dir ein frohes Pfingstfest.
    LG Birgit

  6. Barbara

    Liebe Margit, “erschlagen” kannst du uns (ich darf sicher im Plural schreiben!) nicht mit Rosenbildern. Als Rosensüchtige, die ich bin, kann ich sowieso nie genug davon bekommen. Wunderschön sind deine gezeigten Schätze. Ihr scheint bereits auf dem Höhepunkt der Rosenblüte zu sein. Auch wir sind weit voran, normalerweise blühen nur ein paar alte Sorten Ende Mai und der Juni ist der Rosenmonat. Aber dieses Jahr ist alles etwas anders. Momentan blüht alles wild durch- und miteinander! Wirklich eine Pracht und ein grosses Genuss. Ich fürchte nur, dass wir Mitte Juni dann nichts mehr Blühendes haben werden… Meine Nelken scheinen sich nicht so wohl im Garten zu fühlen. Sie mickern und haben Mühe. Da schaue ich fast neidvoll auf deine kleinen “Büsche”. Aehnliches kann ich von S. de la Malmaison sagen, die ich jetzt dann durch eine neue, gleiche Pflanze ersetzen werde.
    Möge deine Rosenpracht noch recht lange andauern. Herzliche Grüsse und sonnige Pfingsttage,
    Barbara

  7. Frieda

    Hallo Margit!

    Wunderschöne Garten-Rosenfotos!

    Ich erfreue mich halt an Deinen schönen Fotos.Meine an ungeschützten Stellen wachsenden sehen durch den Hagel ja ziemlich mitgenommen aus.

    Und Du schreibst,Ihr hattet nicht einmal Regen????

    GIBTS JA NET !!! *ganzgrosschau*

    Und Du bist durch den Garten geschlichen,um Hostpflanzplätze ausfindig zu machen? *grins*
    Kann ich mir sparen,-kein Platz mehr. Ab sofort alle in die Töpfe…
    Bei Deinem “Projektbeet” haben aber doch sicher Einige Platz?

    Schön,daß Du wieder da bist,und dann gleich ein so schönes Rosenposting….

    lg Frieda

  8. Jutta

    Hallo Margit
    Ich flippe fast aus, wenn ich deinen Rosengarten sehe, eine Rose schöner als die andere Krimrose ) auch ein Traum. Heute hast du uns aber viel schönes gezeigt, dass musst du öfters machen.
    Zu meinen Mann ,weil dir die berge gefallen die Kindheit hat er bei den Eltern in Gosau verbracht und dann ist er ein Ischler geworden . Was mir persönlich lieber ist. Die Mentalität der Gosauer ist total anders, echte Gebirgler.Ich als Städterin fühle mich in Ischl wohler.
    Hoffentlich hast du dich von deinen Sturz schon erholt, ich habe es dir nachgemacht !
    Ein schönes Pfingstfest wünscht dir Jutta

  9. Susanna

    Ich habe zwar auch einige Rosen aber bei dir blüht es noch üppiger. Leider hatten wir genügend regen in letzter zeit und das merkt man den Rosen natürlich an.

  10. Daniela

    Hallo Margit!
    Also bei dir kann man wirklich von einem herrlichen Rosengarten sprechen. Wunderschöne Sorten hast du. Besonders gut gefällt mir deine Rosenlaube mit dem Sitzplatz. So etwas würde mir auch gut gefallen, aber bei mir blühen ja noch nicht einmal die Rosen. Kannst du dir das vorstellen? Seit Tagen schon bewundere ich in den Blogs tolle Rosenfotos und meine lassen sich immer noch Zeit. In unserer Gegend ist eindeutig der Juni der Rosenmonat!

    Ich wünsche dir schöne Pfingsten (zumindest die Pfingstrosen sind pünktlich bei mir)!

    Liebe Grüße
    Daniela.

  11. Mrs. Mauritio

    Traumhaft, wie die Rosen bei dir schon blühen. Bei mir sind erst einzelne, zaghafte Blüten bei Rose de Resht, Stanwell Perpetual und Loise Odier zu sehen.
    So schwelge ich noch in Erinnerungen an meinen ehemaligen, wärmer gelegenen Garten.
    Dein Garten steigert in mir die freudige Erwartung auf einem Rosenrausch in meinem neuen Garten.
    Habe dein Blog zu meinen Favoriten gefügt.

  12. Lis

    Im Moment könnte man wirklich den ganzen Tag mit der Digi im garten rumspazieren. Überall blüht es jetzt und man weiß ganr nicht wo man zuerst hinschauen soll. Ich liebe den Mai auch, aber eigentlich hat ein Garten jeden Monat seinen ganz besonderen Reiz und Charme. Aber ganz besonders halt wenn die Rosen blühen!

    LG Lis

  13. Fuchsienrot

    Wunderschön! Was für ein herrlicher Blütentraum. Ich bin wieder begeistert von deinem phantastischen Garten und zuviel an Rosenbildern kann es gar nicht geben, liebe Margit, deshalb halte dich bitte nicht zurück…;-)
    LG
    Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.