Hostakaufrausch

Letztes Wochenende waren wir bei meinem Lieblingsbaumarkt. Der Kauf von Moniereisen stand auf dem Plan. Beim Bummel durch die gut sortierte Pflanzenabteilung stolperte ich über zwei riesige Regale mit frisch eingetroffenen Hostas – schöne, gut gewachsene Pflanzen in verschiedensten Sorten. So ein Zufall, hatte ich doch heuer im Frühjahr die Beete im Halbschatten vergrößert und sogar ein ganz neues “Waldbeet” angelegt, in dem noch viel Platz ist.
Hostas standen dafür auf meiner Wunschliste ganz oben.

Also schlug ich zu. Zögerlich wählte ich ein paar Pflanzen, frau will ja nicht gierig erscheinen. Da kam mein Schatz des Weges: “Warum nimmst du nicht von jeder Sorte eine? Sind doch so günstig!”
Gesagt, getan. Mann ist gierig und frau hat eine gute Ausrede…
Und so sprangen 11 verschiedene Hostas in mein Einkaufswagerl: Austin Dickinson, Striptease, Electrum Stater, Whirlwind, Wide Brim, Patriot, Abiqua Moonbeam, Frances Williams, Lunar Eclipse, Honeysong und Alvatine Taylor.

Hostakaufrausch1_2007-05-13wzGestern kam ich endlich dazu, sie auszupflanzen. Die meisten kamen ins neue “Waldbeet” oder in die Beete um die alten Kiefern, einige vor die im März fertig gesetzte Eibenhecke, ein paar auch in Töpfe.

Hostakaufrausch2_2007-05-15wzDie Pflanzen waren so groß, dass ich einige sogar schon teilen und in andere Gartenbereiche pflanzen konnte.

Hostakaufrausch3_2007-05-15wzPassenderweise hat es heute kräftig geregnet und etwas abgekühlt. Den frisch eingezogenen Bewohnern wird das sicher gut tun.

Hostakaufrausch4_2007-05-15wz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.